fbpx
 MENÜ

Die Route “Baustellensafari” (ca. 3,6 km)

 

Wir gehen auf Safari! Genauer gesagt auf Baustellensafari. Denn die HafenCity ist ein sich stetig entwickelnder Ort, wo historische Baukunst auf moderne Architektur trifft. So finden sich neben schicken Glasfassaden und Stahlträgern auch rotes Backsteinhandwerk aus vergangenen Tagen. Mit der 3,6 kilometerlangen Baustellensafari werden Sie und Ihre Mitstreiter Zeuge, wie die HafenCity von morgen aussehen wird.

Los geht’s in Baakenallee in direkter Umgebung des HafenCity Viewpoints. Auf den 13 meterhohen, orangen Aussichtsplattform erhält man ein fantastisches 360°-Panorama über den Baakenhafen bis hinüber zu den Elbbrücken. Anschließend führt es durch die Baakenallee Richtung zahlreich in der Entwicklung befindenden Gebäuden und Plätze. Bedeutende Adressen sind sicherlich das EDGE ElbSide, das ROOTS und der jüngst fertiggestellte Amerigo-Verspucci-Platz, aber immer der Reihe nach.

Das EDGE ElbSide ist ein technisch moderner Bau, der versucht den ökologischen Fingerabdruck aller ansässigen Büronehmer und Bewohner zu minimieren. Mithilfe von Photovoltaikanlagen, effizientem Ernergiemanagement und einer E-Mobilitäts-Infrastruktur wurde ein umfassendes Konzept für nachhaltiges Arbeiten und Pendeln geschaffen. Das EDGE ElbSide ist Teil einer internationalen Gebäudereihe und eins von insgesamt drei in Deutschland befindenden Exemplaren, welche das Ziel haben, mehr Energie zu erzeugen, als zu verbrauchen.Ein weiteres architektonisches Highlight in der Mache ist das ROOTS. Nach der Fertigstellung wird es das größte Holzhochhaus Deutschlands sein. Es soll den Bewohner der insgesamt 128 individuell gestalteten Eigentumswohnungen eine nie dagewesene Wohnkultur mit einzigartigem Wohlfühlfaktor bieten. Unter dem Motto „Entspannt, stylish und maritim“ entsteht hier eine Wohlfühl-Oase, welches die Sehnsucht nach Natur, Authentizität, Wärme und echter Geborgenheit widerspiegeln soll.

Den Blick auf den Baakenhafen hat man bereits am Start erleben können, später nimmt man ihn direkt unter die Füße. Das längste Hafenbecken der HafenCity bildet einen gemischten Wohnraum und Freizeitquartier mit insgesamt über 2.400 Wohnungen. Die Zielgruppen sind sehr durchmischt, richten sie sich an Studierende und ältere sowie pflegebedürftige Menschen dank unterschiedlichster sozialer Träger, welche an der Entwicklung der Wohnräume eingebunden waren.

Der jüngst fertiggestellte Amerigo-Vespucci-Platz bildet dabei das Ziel der Reise. Er ist zeitgleich auch der größte Platz in der HafenCity und ist mit der Anbindung der U- und S-Bahnstation Elbbrücken auch hervorragend von außerhalb erreichbar. Neben einem Ort, welcher zum Flanieren, Erholen und Verweilen einlädt, lässt sich hier auch vortrefflich die Entwicklung der HafenCity mitverfolgen. Bei der dort verankerten Open-Air-Ausstellung wird auf anschaulichen Tafeln über die Bedeutung des Ortes und der angrenzenden Bauprojekte informiert – der ideale Abschluss für die Baustellensafari.

Na, was sagen Sie? Auch Entwicklungsräume laden zum Entdecken ein!

Großes Foto oben: Thomas Hampel, Quelle: HafenCity Hamburg GmbH

Kartenmaterial zur Orientierung

© 2021 BMS Die Laufgesellschaft mbH