fbpx
 MENÜ

Pressemitteilung vom 14. Juni 2022

Back to HafenCity: Der Firmenlauf ist zurück mit neuer Strecke

Rund 8.800 angemeldete Läufer*innen wollen am Sonnabend für den guten Zweck an den Start gehen

Am Sonnabend, den 18. Juni 2022 werden endlich wieder die Laufschuhe für den guten Zweck geschnürt. Der HafenCity Run (ehemals HSH Nordbank Run und Hamburg Commercial Bank Run) feiert am Wochenende sein 20-jähriges Jubiläum. Die über 8.800 gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche sich auf 330 (Firmen-) Teams verteilen, dürfen sich dabei auf ganz neue Perspektiven freuen. Wie in all den Jahren zuvor betritt der ca. 4 km lange Kurs wieder neues Terrain. Dieses Mal stehen der östliche Bereich von Hamburgs jüngstem Stadtteil, die Freihafenelbbrücke sowie der neue Grasbrook auf dem Südufer der Elbe im Mittelpunkt des Geschehens.

Dank der voranschreitenden Entwicklung der neuen Quartiere am Wasser – der erste Spatenstich für die HafenCity erfolgte 2001 – bieten sich dem Veranstalter wieder ganz neue Möglichkeiten, die nicht ungenutzt bleiben sollen. So schafft es der Firmen- und Spendenlauf auch nach 20 Jahren mit einigen Premieren zu glänzen.

Das fängt bereits bei der Startfläche an. Los geht es erstmals auf dem Baakenhöft. Am dortigen Cruise Center bereiten sich die Teams auf ihren individuellen Start vor und nehmen das obligatorische Gruppenfoto vor. Die zweite (Strecken-) Premiere ist die Überquerung der Freihafenelbbrücke, in deren Nähe derzeit mit dem Elbtower eines der wichtigsten Wahrzeichen der HafenCity entsteht. Es ist das erste Mal, dass der Lauf den titelgebenden Stadtteil verlässt und Fuß auf den Grasbrook setzt. Am südlichen Elbufer entsteht in den kommenden Jahren ein neues Stück Stadt in zentraler Lage – vis-à-vis der HafenCity. Umgeben von Baustellen und Sandbergen wird sich hier manch Eine/r unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Anfangsjahre der Veranstaltung erinnert fühlen, als noch nicht ein Gebäude der heutigen HafenCity fertiggestellt war. Der Ausblick auf den aktuellen Entwicklungstand 20 Jahre später dürfte für den Anstieg auf dem Grasbrook-Abschnitt entschädigen. Ebenfalls neu ist der Zieleinlauf auf dem erst 2021 eröffneten Amerigo-Vespucci-Platz. In unmittelbarer Umgebung der Elbbrücken können sich die Finisher auf ca. 10.000 m² erfrischen und stärken, während sie bei einer herrlichen Sicht auf den Baakenhafen den Lauftag entspannt ausklingen lassen.

„Der Lauf hatte schon immer das Ziel, Sport im Team mit dem guten Zweck und dem Entdeckerdrang zu verbinden. Wir freuen uns, dass uns dies auch im Jubiläumsjahr wieder geglückt ist“, freut sich Emanuel von Böselager vom Veranstalter BMS – Die Laufgesellschaft auf Sonnabend. Wer nicht die Chance hat, vor Ort dabei zu sein, muss nicht in die Röhre schauen. Der Regionalsender Hamburg 1 überträgt zwischen 8.45 und 13.45 Uhr live vom Geschehen von Ort. Dann wird auch die endgültige Teilnehmerzahl und die damit verbundene Spendensumme feststehen, welche wieder dem Verein Hamburger Abendblatt hilft und dessen zahlreichen Projekten zugutekommt.

 

© Fotocredits
1–5: Witters GmbH
(zur Veröffentlichung freigegeben)

weitere News

© 2022 BMS Die Laufgesellschaft mbH