fbpx
 MENÜ

HafenCity Run X RUN CLUB HH

Seit vergangenem Sonnabend ist der digitale HafenCity Run 2021 im vollen Gange und allmählich füllen sich die Kilometerkonten der Teams. Zu diesem Zeitpunkt hat das Team SKF Marine bereits alle sechs Strecken unter ihre Füße gebracht – nach nur vier Tagen! Besonders die Route Immer am Wasser entlang und der „Sprung über die Elbe“ scheinen unter den Charity-Läuferinnen und -läufern sehr beliebt zu sein.

Am gestrigen Mittwoch hatte dann der RUN CLUB HH hier ein Stelldichein, als man sich im Grasbrookpark zu einem Community-Event in den frühen Abendstunden traf. Auf dem Plan standen die Parkroute und die Baustellensafari, welche sich gut zu einer 7 kilometerlangen Strecke verbinden lassen. Zuvor wurden noch schnell Startnummern, Magnete sowie Bandanas ausgegeben, ein Gruppenfoto geschossen und ein Begrüßungspläuschchen abgehalten, bis es dann auch schon losging. Das Wetter war für diese Jahreszeit optimal: 14° C und trocken ließen die Kurz-und-Kurz-Kombination wieder aufleben.

17.48 Uhr. Start. Der Trubel setzte sich in Bewegung. Auf der ersten Hälfte der Strecke wird die grüne Seite der HafenCity entdeckt, anschließt erläuft man sich die sich noch entwickelnden Areale in der östlichen HafenCity. Gleich zu Beginn stößt man auf eine Teilnehmergruppe der Technischen Universität Hamburg, welche gerade die Strecke Rekordverdächtig hinter sich brachten. Zeit für mehr als ein kurzer Gruß über die Straße ist aber nicht. Dann geht es vorbei am Sandtorpark über den Coffee Plaza auf den noch gut besuchten Überseeboulevard. Hier schlängelt man sich durch eine Gruppe, welche sich den Stadtteil im gemächlichen Gang unter der Führung von HafenCity-Chef Prof. Jürgen Bruns-Berentelg erschließt.

Es folgen Lohsepark, Baakenhafen und schließlich Baakenpark, wo auf dem Himmelsberg – und nach zahlreichen Treppenstufen – die erste Hälfte der Reise ihren Abschluss findet. Lange Durchschnaufen ist aber nicht, nun folgt noch die Baustellensafari. Zu diesem Zeitpunkt verschwindet langsam die Sonne… bzw. der graue Schlauer, hinter dem sie sich versteckt hielt, und die Dunkelheit macht sich breit. Den Gerüstezirkus, welcher in ein paar Jahren einigen der modernsten Gebäude Europas weichen wird, kann man daher nur erahnen. Der zunehmende Wind im Baakenhafen sorgt derweil noch für herbstliches Flair.

Das Community-Event findet schließlich auf dem jüngst fertiggestellten Amerigo-Vespucci-Platz sein Ende, wo bereits Finishermedaillen, isotonische Getränke und Obst zur Stärkung auf die RUN CLUBBER warten. Nach einem kleinen Abschiedsplausch verabschieden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Richtung der naheliegenden U- und S-Bahnstation und freuen sich bereits auf das nächste Community-Event. Dieses findet am 31. Dezember statt, nennt sich Hogmanay und bildet die Jahresabschlussfeier, wo man anschließend bei einem Warmgetränk und Berliner das Laufjahr gemeinsam ausklingen lässt. Wir freuen uns!

weitere News

© 2021 BMS Die Laufgesellschaft mbH